Ausstellungsbeteiligung

Ausstellungsbeteiligung

Bedingungen für die Ausstellungen und Präsentationen sind:

Die Aktionen dürfen nur von pädagogischen oder gemeinnützigen Einrichtungen durchgeführt werden und müssen frei von kommerziellen Absichten sein.

Das Projekt Liebensbriefe darf nicht ideologischen und wirtschaftlichen Themen dienen.

Liebensbriefe® haben neben dem Markenschutz eine urheberrechtliche Grundlage.
Das Institut für Kreativität und Pädagogik muss darüber informiert werden wo und wie die Aktionen umgesetzt werden. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen dann gerne bei der Umsetzung des Projekts.

Die Liebensbriefe gehen nach den Ausstellungen nicht an die Kinder zurück, das wäre gegen die kindliche Vorstellung, dass die Briefe angekommen sind. Die Liebensbriefe werden von uns in Kooperation mit dem Gestaltarchiv sorgfältig archiviert. Alle teilnehmenden Kinder bekommen von uns eine kleine Erinnerung und Dank für die Teilnahme.

Liebensbriefe sind mit einem inneren und äußeren Erlebnis verbunden. Dazu gehört auch das ästhetische Erlebnis. Das bedeutet, dass die Technik und das besondere Material der Zeichenfolien respektiert werden müssen. Bei der technisch sicheren Präsentation der Kinderarbeiten beraten wir gerne und leisten wenn möglich und von Ihnen gewünscht praktische Hilfe bei der Umsetzung.

Für die Teilnahme an dem Projekt melden Sie sich bitte für Ihren Wunschtermin und ihren gewählten Ausstellungsort an. Jede Einrichtung bekommt ihren Wunschausstellungsplatz und wird in einem Ausstellerverzeichnis namentlich genannt.
Sie bekommen dann von uns eine halbtätige Weiterbildung und schriftliche Unterlagen zur Vorbereitung des Themas. Wenn Sie an der Interreligiösen Woche in der Jesuitenkirche St. Michael teilnehmen möchten, dann bitten wir Sie die Uhrzeit anzugeben. Die Kinder werden mit Musik in der Kirche empfangen, bekommen eine kleine Kirchenführung und können dann an langen Tischen arbeiten und ihre Liebensbriefe zeichnen und schreiben. Unsere ehrenamtlichen Ausstellungsbegleiter helfen den Kindern beim Aufhängen des Liebesbriefes und laden die Kinder danach zu einem Kerzenritual ein. Alle Teilnehmenden bekommen Flyer, Plakate und den Ausstellungskatalog.
Als Botschafter der Liebensbriefe bekommen Sie die schön gestaltete Urkunde mit dem Namen Ihrer Einrichtung und alle Kinder kleine Lesezeichen, die an das Projekt erinnern.

Im Rahmen der Ausstellungen bieten wir auch Workshops „Philosophieren mit Kindern“ mit Sinan von Stietencron für Kindergruppen an. Durch das gemeinsame Suchen nach Sinn und den richtigen Worten wird die sprachliche Ausdrucksweise, das Zuhören und das generelle Interesse an der Welt nachhaltig gefördert. Der Workshop kann auf Wunsch auch in Ihrem Kindergarten oder an Ihrer Schule stattfinden. Bei Interesse bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen.

facebooktwittermail